Wohnpark an den Weiden feierlich eingeweiht

31. August 2013 aus der Rotenburger Kreiszeitung

"Wohnpark an den Weiden" feierlich eingeweiht

Rotenburgs Bürgermeister Detlef Eichinger brachte es während der feierlichen "Einweihung" auf den Punkt. Die Kreisstadt habe viele Gesichter. Nun sei durch die Sanierungsarbeiten an den sechs Häusern der Wohnungsbaugenossenschaft Rotenburg (WBG) ein weiterer attraktiver "Wohnpark an den Weiden" entstanden. "Ich bin sehr froh, dass wir eine große Bandbreite an Wohnraum bieten können", erklärte er.

Die baulichen Maßnahmen starteten 2008 und sind jetzt nach fünf Jahren beendet. Als kleines Dankeschön an die Mieter, die während dieser Zeit einige Unannehmlichkeiten in Kauf nehmen mussten, veranstaltete die WBG gemeinsam mit ihnen ein Fest auf dem wunderschönen Grün zwischen den reizvoll angeordneten Wohnhäusern.

Knapp 2,8 Millionen hat die WBG in die Modernisierung der sechs Objekte mit 96 Wohneinheiten investiert. Die Baumaßnahme umfasste die energetische Sanierung und die vollständige Erneuerung der Häuser, die in den 70er Jahren des vergangenen Jahrhunderts gebaut wurden. Die Außenwände wurden mit einer 16 Zentimeter starken Dämmung versehen. Die Dachdämmung hatte sogar noch sechs Zentimeter mehr. Um die Kälte von unten abzuhalten, bekamen die Kellerdecken eine sechs-Zentimeter-Dämmschicht verpasst. Eine besondere Herausforderung stellten bei der energetischen Sanierung die Balkone dar, deren Bodenplatten die Kälte bis ins Wohnzimmer transportierten. Um die Balkone vom Baukörper zu entkoppeln, schnitten die Handwerker die Platten komplett heraus, dämmten die Schnittflächen ab und setzten größere Balkone ein.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Die Wohnungen erfuhren eine deutliche wirtschaftliche wie auch optische Aufwertung. Die Maßnahmen bringen eine Energieersparnis um rund 50 Prozent.

Auch eine neue Heizungsanlage wurde eingebaut. Für die 96 Wohnungen mit einer Gesamtwohnfläche von 6350 Quadratmetern ergibt sich eine C02-Emissionsverringerung um 50 Prozent. Die Einsparungen bei den Energiekosten kamen den Mietern zugute. Der Mietzins wurde von der Genossenschaft nur um rund 60 Cent pro Quadratmeter erhöht und bleibt damit deutlich unter dem Betrag, der vom Gesetz vorgegeben wird. Zudem gestaltete die WBG die Grünanlagen neu mit integrierten Sitzgelegenheiten, die der Wohnanlage einen Park-Charakter verleihen. Eine rundum gelungene Modernisierung.

 

zurück zur Übersicht